Modultyp

Dünnschicht oder Kristallin?

 

Unterschiede in der Technik

Kristallin oder Dünnschicht? Die verschiedenen Modul-Typen sind individuell nach den Gegenbenheiten des Anlagenstandorts auszuwählen.

Die kristallinen Photovoltaik-Module bestehen aus Silicium, einem Halbleitermaterial. 

Bei den Siliciummodulen unterscheidet man in zwei Kategorien.  Mono- und polykristallinen Module. 

Das Monokristallin-Modul besteht aus einem einzigen Kristall mit einem homogenen Kristallgitter. Durch diese Bauform wird mehr Energie aus dem Sonnenlicht gewonnen. Diese Herstellung ist allerdings sehr teuer und aufwändig. 

Das Polykristallin-Modul besteht aus vielen kleinen Einzelkristallen. Dadurch wird die Herstellung günstiger, die Energieumsetzung ist jedoch nur geringfügig niedriger. Die polykristallinen Module haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, auch wenn der Wirkungsgrad gegenüber der monokristallinen Variante etwas schwächer ist.

Bei den Dünnschicht-Modulen wird amorphes Silicium mit Cadmium gemischt und auf einer Glasplatte geschichtet. Dies geschieht im Niedertemperaturprozess mit einer Temperatur unter 200° C. Die Herstellung ist sehr energieeffizient und günstig. 

Copyright © 2017 OnTour Solar UG All rights reserved.